Interview mit Rechtsanwalt Kauder zum VW Abgas Skandal

Viele Käufer von Neuwagen aus dem VW Konzern, (VW, Audi, Skoda, Seat) sind verunsichert. In der Presse finden sich verschiedenste, oft auch widersprechende, Empfehlungen, was VW Käufer im Zuge des Abgas Skandals oder Dieselgates zu beachten haben.
Im folgenden Interview geht der Bochumer Rechtsanwalt Ingo Kauder auf die Fragen ein, die momentan jedem VW Käufer auf der Seele brennen.
Weiterlesen

Ihre Rechte im VW Abgas Skandal

Millionen Besitzer von VW Fahrzeugen sind aktuell verunsichert, welche Auswirkungen der VW Abgas Skandal hat. Welche Rechte habe ich als Käufer eines Fahrzeugs mit manipulierter Motorsteuerung und wie komme ich zu meinem Recht?

Aus diesem Grund haben die Rechtsanwälte Tings & Kauder eine Informationsseite für Betroffene des VW Abgas Skandals erstellt, die alles Wissenswerte für Besitzer eines Autos von VW oder einer der Tochterunternehmen Audi, Skoda, Seat bündelt.

Hier geht es zur VW Abgas Skandal Informationsseite.

Widerruf bei Kreditverträgen

Die Verbraucherzentralen in Deutschland haben 1509 Darlehensverträge auf korrekte Widerrufsbelehrungen überprüft. Bei 159 Verträgen hatten die Verbraucherzentralen nichts zu bemängeln.
Bei überwältigenden 89,5% der überprüften Vertrage fanden die Verbraucherzentralen Mängel in der Ausgestaltung der Widerrufsbelehrung. Dazu zählen z.B. Informationen über den Beginn der Widerrufsfrist oder Folgen.
Erst Darlehensverträge ab dem Jahr 2010 weißen kaum Mängel in der Widerrufsbelehrung auf.
Weiterlesen

Häufig psychische Folgeerkrankungen nach einem Unfall

Nach einer im August 2014 veröffentlichten Studie der Bundesanstalt für Straßenwesen muss jeder vierte Mensch, der bei dem Unfall schwer verletzt worden ist, psychische Folgeerkrankungen befürchten. Die Bundesanstalt für Straßenwesen untersuchte Personen, die wegen der beim Unfall erlittenen Verletzungen zu einer stationären Behandlung in das Krankenhaus eingeliefert wurden.

Der Umgang mit psychischen Folgen eines Verkehrsunfalls Weiterlesen

Unfall mit einem Fahrrad – mit und ohne Helm

Der Bundesgerichtshof hat heute entschieden, dass einem Radfahrer, der bei einem Verkehrsunfall verletzt worden ist, kein Mitverschulden für die Unfallfolgen angerechnet werden kann, nur weil er keinen Fahrradhelm getragen hat (Urteil vom 17. Juni 2014 – VI ZR 281/13). Weiterlesen

Sturmschäden in Bochum – wer hilft?

Nach dem stürmischen Unwetter in Bochum vom Pfingstmontag wird sich für viele Menschen die Frage stellen, wer für Schäden aufkommt. Wir beraten Sie gerne, wenn es um rechtliche Ansprüche gegen Versicherungen oder Schadensersatzansprüche z.B. wegen beschädigter Gebäude oder Autos geht.

Urteil vom 21. Dezember 2011

Richtlinienkonforme Auslegung des § 439 Abs. 1 BGB:
Nacherfüllung durch „Lieferung einer mangelfreien Sache“
erfasst Ausbau und Abtransport der mangelhaften Kaufsache.
Weiterlesen